Bremsflüssigkeit

Die Bremsflüssigkeit ist eine Hydraulikflüssigkeit, welche zur Druckübertragung innerhalb des Bremssystems dient.

Bremsflüssigkeiten besitzen eine sehr geringe Kompressibilität. Selbst bei größtem Druck tritt also kaum eine Volumenverringerung auf. Sie wird je nach Siedepunkt in unterschiedliche DOT-Klassen eingeteilt. Die meisten Bremsflüssigkeiten bestehen aus Polyglykolen oder teilweise auch aus Silikonflüssigkeit oder Mineralölen.

Untereinander dürfen diese Bremsflüssigkeiten auf keinen Fall miteinander vermischt werden!

Durch poröse Bremsschläuche kann es vorkommen, dass die Bremsflüssigkeit, welche hygroskopisch, also feuchtigkeitsbindend ist, Wasser aufnimmt. Daher empfiehlt es sich die Bremsflüssigkeit in regelmäßigen Abständen zu wechseln. Geschieht dies nämlich nicht, sinkt der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit und es kann zur Dampfblasenbildung und Korrosion innerhalb des Bremssystems kommen. Dies kann u.U. zum kompletten Nachlassen der Bremswirkung führen.

Die Umrüstung auf Stahlflex Bremsschläuche kann das Eindringen von Wasser verhindern, da diese nicht porös werden.

Mehr zum Thema Bremsflüssigkeit und das Wechseln selbiger finden Sie in unserem Blogeintrag "Bremsflüssigkeit oft vernachlässigt!".

ATE Bremsflüssigkeiten - unterschiedliche Spezifikationen
ATE Bremsflüssigkeiten

Zurück zur Übersicht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. weitere Informationen