Kompressibilität

Kompressibilität von Stoffen umschreibt den Druck der notwendig ist, um bei Gasen oder Flüssigkeiten eine Volumenverringerung hervorzurufen. Kompressibilität lässt sich am einfachsten mit "Zusammendrückbarkeit" übersetzen.

Bremsflüssigkeit weist eine sehr geringe Kompressibilität auf.

Dies ist wichtig um den Bremsdruck möglichst genau weiterzuleiten. Gase hingegen haben eine hohe Kompressibilität.

Daher ist die Dampfblasenbildung bei der Bremse auch sehr gefährlich. Diese entsteht durch einen zu hohen Wasseranteil in der Bremsflüssigkeit. Hat diese ihren Siedepunkt erreicht "verdampft" das Wasser. Es bildet sich also Wasserdampf - ein Gas. So muss mehr Druck aufgewendet werden um den erwünschten Bremsdruck zu erzielen.

Zurück zur Übersicht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. weitere Informationen