Reibstoff

Der Reibstoff auf Bremsbelägen besteht meistens aus verschiedenen Metallen und weiteren Zusatzstoffen, wie z.B. Aramide, die dem Bremsbelag die gewünschte Eigenschaft, wie niedriger Verschleiß, hohe Hitzebeständigkeit und extreme Belastbarkeit verleihen. Diese Stoffe werden unter großer Hitze miteinander verbunden und dann auf die Trägerplatte unter großem Druck und Hitze oder durch aufnieten aufgebracht.

Es gibt verschiedene Arten von Bremsbelägen. Hier zu nennen sind vor allem keramische und organische Bremsbeläge. Bis vor 20 Jahren wurde den Bremsbelägen außerdem noch Asbest beigemischt.

Zurück zur Übersicht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. weitere Informationen