Scheibenbremse

Bei der hydraulischen Scheibenbremse handelt es sich um die heutzutage am häufigsten verbaute Art der Bremse.

Das Prinzip dieser Bremsart ist, dass das Fahrzeug dadurch gebremst wird, dass der Bremsbelag an die auf der Radnabe verschraubten, sich mitdrehenden, Bremsscheibe gepresst wird.

Die Bremsbeläge bei der Scheibenbremse befinden sich im Bremssattel, welcher die Bremsscheibe umfasst. In ihm befinden sich die Bremskolben, welche mit Druck gegen die Bremsbeläge gepresst werden, welche sich dadurch wiederum an die Bremsscheibe drücken.

Bei der Scheibenbremse gibt es vielfältige Variationsmöglichkeiten, so gibt es Bremsbeläge mit unterschiedlichen Eigenschaften und Bremscheiben, die sich z.B. in Durchmesser, Material, Belüftung und Aussehen je nach Einsatzart unterscheiden können. Aber auch bei den Bremssätteln gibt es markante Unterschiede, wie z.B. Fest-, Schwimm- und Einkolbensättel. Außerdem kann fast jeder dieser Sättel eine unterschiedliche Anzahl an Bremskolben besitzen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. weitere Informationen