Auflaufbremse

Auflaufbremsen kommen bei Anhängern bis 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse zum Einsatz die über kein eigenes hydraulisches Bremssystem verfügen. Die Aufgabe der Auflaufbremse ist es die beim Bremsen des Zugfahrzeugs auftretende Bewegungsenergie möglichst synchron in Bremskraft umzusetzen.

Realisiert wird dies durch eine z-förmige Konstruktion, welche den, durch den auflaufenden Anhänger produzierten, Druck in den Zug auf das Bremsgestänge umsetzt. Die an der Anhängerkupplung befestigte Schubstange drückt bei einer Bremsung auf ein Umlenklager, welches über ein Gestänge und Seilzüge mit den Trommelbremsen des Anhängers verbunden sind. Bremst das Zugfahrzeug, läuft der Anhänger auf dieses auf und die Bremse wird betätigt. Damit dies nicht ruckartig passiert, sind in vielen modernen Anhängern Auflaufdämpfer verbaut. Durch diesen Öldruckdämpfer geschieht der Auflauf-Vorgang sanfter und die Betätigung der Anhänger-Bremse ruckfreier.

Funktion der Auflaufbremse

(1) Anhängerkupplung (2) Schubstange/Auflaufdämpfer (3) Umlenkhebel (4) Drehpunkt (5) Zuggestänge/Bremsseile (6) Spreizgelenkschloss/Bremsbacken/Bremstrommel (7) Sicherungsseil

Um eine sichere Bremsung gewährleisten zu können, müssen Bremsbeläge und Gestänge regelmäßig kontrolliert und nachgestellt werden. Sind die Bremsbeläge abgenutzt oder nicht ausreichend weit an die Bremstrommel angelegt, setzt die Bremswirkung des Anhängers erst später ein, was einen längeren Bremsweg zur Folge hat.

Aktuelle Systeme verfügen über eine automatische Bremsbelag-Nachstellung, damit die Beläge immer den idealen Abstand zur Bremstrommel haben. Sobald sich die Beläge zu weit von der Trommelinnenseite befinden, nimmt die Bremse eigenständig die nötige Korrektur vor.

Damit die Bremse des Anhängers beim Rückwärtsfahren nicht aktiviert wird, verfügen alle Anhänger seit 1991 über eine sogenannte Rückfahrautomatik. Durch diese Automatik werden die Bremsbeläge beim Rückwärtsfahren von der Bremstrommel weggeschwenkt und erlauben das Rückwärtsfahren nahezu ohne Bremswirkung (10-20% liegen bauartbedingt aber immer an). Bewegt sich der Anhänger wieder vorwärts, werden die Bremsbeläge automatisch wieder an die Trommel angelegt.

Zurück zur Übersicht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. weitere Informationen