Bremsscheiben und Bremsbeläge – kombinieren Sie richtig!

(Kommentare: 0)
Bremsscheiben und Bremsbeläge - Kombinieren Sie richtig!
Bremsscheiben und Bremsbeläge - Kombinieren Sie richtig!

Die Aufgabe, die Bremsscheiben und Bremsbeläge gemeinsam zu erfüllen haben, ist klar: Dadurch, dass sie aneinander reiben, bremst das Fahrzeug. Doch die Produktwahl wird für den Laien schnell zum Puzzlespiel. Denn sobald der Kunde etwas besonderes möchte, also höhere oder ganz spezifische Ansprüche an seine Bremse stellt, wird's kompliziert ...

Die Qual der Wahl

Hier ist der Vergleich mit einem Puzzle zutreffend, bei dem erst die richtig kombinierten Einzelteile ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Bei der Fahrzeugbremse ist dies ähnlich – aber ungleich anspruchsvoller. Um hier das optimale „Gesamtbild“ zu erreichen, empfiehlt sich eine Prioritätenliste der gewünschten Eigenschaften der Bremse, die dem Einsatzzweck des Fahrzeugs entspricht.

 

Puzzle

Abstimmung ist wichtig!

Der Grund: Es harmoniert längst nicht jeder Bremsbelag mit jeder Bremsscheibe, erst recht, wenn spezifische Eigenschaften von einer Bremse erwartet werden. Daher gilt es, die einzelnen Komponenten der Bremsanlage richtig zu kombinieren.

Die optimale Abstimmung zu finden bedeutet aber auch, Kompromisse einzugehen. So werden überdurchschnittliche Performance-Eigenschaften im Regelfall mit Zugeständnissen beim Verschleißverhalten erkauft.

Offensiver oder defensiver Fahrstil, Fiat 500 oder 911er Porsche, Stadtverkehr oder Rennstrecke: Immer wieder gilt es, die Faktoren neu zu bewerten und aufeinander abzustimmen. Nur durch die richtige Abstimmung der Einzelkomponenten einer Bremsanlage erzielt man das gewünschte Bremsverhalten.

Jedoch die besten Bremsscheiben und Beläge nützen nichts, wenn die Bremsanlage ab Werk zu klein dimensioniert ist. Denn: Eine zu kleine Bremse überhitzt bei härterer Belastung komplett und wird unbrauchbar.

Die Tabelle zeigt Kombinationen, die sich in der Praxis als sinnvoll erwiesen haben. Damit bietet sie erste Anhaltspunkte für eine mögliche Zusammenstellung. Die Tabelle ersetzt aber keinesfalls die notwendige Abstimmung auf die speziellen Faktoren Fahrstil, Fahrzeug, Einsatzzweck, Gewicht, Leistung und viele mehr.

Sich hier der kompetenten Beratung eines erfahrenen Anbieters von Bremstechnik anzuvertrauen, ist auf jeden Fall richtig. Eine Beratung erspart ärgerliche Überraschungen und unnötige Investitionen.

Deshalb gilt: Bremsscheiben und Bremsbeläge richtig kombinieren, damit aus dem Puzzle der möglichen Eigenschaften ein optimales „Gesamtbild“ wird. Dann stimmt auch die Leistung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben (Beratungsanfragen bitte nur über unser Kontaktformular)
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. weitere Informationen