Die Lieferzeit - das leidige Problem

(Kommentare: 0)
Lieferzeit

Die Anzahl an Bremskomponenten, die Sie bei uns im Shop finden, ist so groß, dass selbst wir sie nicht alle auf Lager haben können! Dafür ist das Sortiment zu umfangreich und die Kombinationen zu mannigfaltig. Außerdem möchte man als Kunde ja auch immer “frische Ware” haben und nichts, was schon seit 4 Jahren im Lager liegt und im blödesten Fall schon Flugrost angesetzt hat.

Aus diesem Grund haben wir zwar schon eine recht große Auswahl an “sich schnell drehender” Standardware sowie etliche Spezial-Komponenten ab Lager verfügbar, aber bei Fahrzeugen und Wünschen, die nicht ganz so gängig sind, greifen auch wir natürlich auf unsere Lieferanten und Hersteller zurück. Und hier kann es leider immer mal zu Verzögerungen in der Produktion oder bei der Auslieferung kommen.

Spezialanfertigungen

Sonder- und Spezialanfertigungen benötigen ihre Zeit. Das wird jedem klar sein, denn das Produkt wird ja eigens für Sie und Ihre Bestellung hergestellt. Das kann schon mal etwas dauern - 6-10 Wochen sind hierbei keine Seltenheit. Vereinzelt kann es sogar noch länger dauern. Dafür bekommt man aber am Ende ein Produkt, das es in der Form nicht nochmal gibt und zu 100% Ihren Anforderungen entspricht.

Ein schönes Beispiel aus der jüngsten Vergangenheit sind die Bremsscheiben für einen Porsche 917 aus den 70 Jahren. Die sind und waren definitiv keine Stangenware und sind mittlerweile ziemlich schwer zu finden. Doch es gibt ja die Möglichkeit sich solche Scheiben nach Maß oder Vorlage anfertigen zu lassen. Die Bremsscheiben die Sie hier sehen, sind vom Hersteller TAROX 1:1 nachgebaut worden und entsprechen den Originalen wie ein Ei dem anderen. Wie lange das gedauert hat, möchten Sie aber nicht wissen ;)

TAROX D95 Reibringe für Porsche 917
TAROX D95 Reibringe für Porsche 917

Vergriffene Lagerware

Kann leider auch passieren. Woran das dann im Einzelnen liegt, ist meist schwer nachvollziehbar. Evtl. hat der Vorlieferant geschlafen und die Ware nicht schnell genug auf die Reise geschickt, der Paketdienst hat mal wieder gestreikt oder die Produktion durch den Hersteller der Komponente ist ins Stocken geraten. Die Gründe für längere Lieferzeiten bei eigentlicher Lagerware sind vielfältig. Da wir allerdings nicht nur mit einem Lieferanten und auch nicht nur mit einem Hersteller zusammen arbeiten, können wir diese Verzögerungen meist durch alternative Lieferanten oder Produkte vermeiden oder zumindest ausgleichen.

Viele Produkte, die vermeintlich Lagerware sind, werden aber auch “just in Time” hergestellt, da sie so selten gefragt werden, dass es sich weder für den Hersteller noch für uns lohnt, einen Lagerbestand zu führen. Ein weiteres, recht aktuelles Beispiel wären da die folgenden Reibringe für einen Mitsubishi EVO 10 von AP. Die Lieferzeit entsprach ziemlich genau der Evolution des Fahrzeugs in Wochen. Das macht niemand absichtlich, um uns oder Sie zu ärgern, sondern ist den internen Abläufen der involvierten Firmen geschuldet.

AP Racing Reibring für Mitsubishi EVO 10
AP Racing Reibring für Mitsubishi EVO 10

Technologiewechsel

Auch so eine Sache, die meist mit Lieferverzögerungen einher geht. Da wird vom Hersteller der 2-teiligen Scheiben z.B. entschieden, dass die Anbindung von Scheibe und Topf verändert wird. Ab Tag X wird die alte Variante nun nicht mehr produziert und es sollen von nun an nur noch die neue Version durch die Maschinen laufen.

Solch ein Technologiewechsel ist natürlich mit Aufwand verbunden. Maschinen müssen neu ausgerichtet, kalibriert und mit neuen Werkzeugen (die natürlich auch erst einmal hergestellt werden müssen) ausgestattet werden. Womöglich müssen die Mitarbeiter auch noch auf die Arbeitsabläufe der neuen Produktion geschult werden. Das alles dauert seine Zeit. In der Zwischenzeit leeren sich die Läger, in denen noch die bisherige Version der Bremsscheiben liegen - die Produktion der neuen Charge ist aber noch gar nicht angelaufen. Und wenn die “alte” Ware abverkauft ist, bleibt nur das Warten auf die neue.

Fazit

Sie sehen also - wenn eine Bestellung mal nicht ganz so schnell bei Ihnen ankommt, wie Sie das eigentlich von uns erwarten können, liegt das nicht immer nur daran, dass unser Lagerpersonal im Urlaub ist, oder sich in der Mittagsonne vergnügt ;) Meist sind es ganz banale Probleme, die sich in einer Lieferkette ergeben können. Wir versuchen diese Verzögerungen natürlich zu gering wie möglich zu halten, aber manchmal sind auch uns die Hände gebunden.

Apropos Urlaub: Die Betriebsferien einiger Hersteller (Brembo, Tarox etc.) sollte man bei der Bestellung von spezielleren Komponenten auch mit einrechnen. Wir legen uns vor den Betriebsferien zwar naturgemäß mehr Ware dieser Hersteller auf Lager, aber hier gilt das gleiche wie beim Technologiewechsel - wenn weg, dann weg.

Zurück

Einen Kommentar schreiben (Beratungsanfragen bitte nur über unser Kontaktformular)
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. weitere Informationen