Donkey Max on Tour - G.A.M.B. 2015

(Kommentare: 0)

Ins Freibad gehen oder in Garten chillen kann bei dem Wetter ja jeder. Wir haben uns den heißesten Tag des Jahres dazu ausgesucht, uns mit dem Donkey zur G.A.M.B. 2015 in Mendig zu begeben. Als erstes Meeting der GroundArea Community musste dieses Treffen beweisen, ob man auch als kleiner Tuning Club ein qualitativ hochwertiges Event aus dem Boden stampfen kann.

Donkey Max @ G.A.M.B. 2015
Donkey Max auf der G.A.M.B. 2015

Die Qualität der Fahrzeuge vor Ort war auch durchaus beeindruckend. Allerdings war die Wahl der Location - rund um einen ehemaligen Flugzeughangar direkt am Flughafen - für das Wetter wahrlich nicht die beste. Denn wie das halt so an einem Flughafen ist - es gibt so gut wie keinen Schatten und die glühend heiße Betondecke tut ihr übriges von unten.

Heißer Beton @ G.A.M.B. 2015
Heißer Beton auf der G.A.M.B. 2015
Kreativ Parken @ G.A.M.B. 2015
Kreatives Parkkonzept auf der G.A.M.B. 2015

Unsere große und äußerst schattenspendende Markise lud hier dann schon zum Verweilen ein. Der Ein oder Andere hat die Gelegenheit auch direkt für ein Gespräch mit uns genutzt. Das hat uns natürlich gefreut und ein wenig von den Temperaturen abgelenkt. Viele hatten ihre Bremse aber auch schon nach bestem Wissen und Gewissen auf das optische Maximum aufgerüstet - die Zahl der Fahrzeuge mit gemachter Bremse war erstaunlich hoch. So was sucht man bei anderen Veranstaltungen meist wie die Nadel im Heuhaufen.

Mitten drin, statt nur dabei @ G.A.M.B. 2015
Mitten drin, statt nur dabei @ G.A.M.B. 2015

Wer sich einen Überblick über die Fahrzeuge und die Location machen möchte, kann sich ja mal die auf der Facebookseite des Events die verlinkten Galerien ansehen.

Fazit

Für das erste Event der GroundArea Crew schon mal keine schlechte Leistung, vor allem wenn man weiß, wie die ganze Sache ursprünglich geplant war und welche Hürden die Veranstalter zu überwinden hatten! Da war es schon schön zu sehen, wie nahezu reibungslos die G.A.M.B. von statten ging. Zwar gibt es an einigen Stellen sicher noch Verbesserungspotential, aber für das erste Event unter diese erschwerten Bedingungen ziehen wir durchaus den Hut.

Wir danken den Veranstaltern und wünschen für´s nächste Jahr ein kompatibleres Wetter und noch mehr Besucher.

Zurück

Einen Kommentar schreiben (Beratungsanfragen bitte nur über unser Kontaktformular)
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. weitere Informationen