Haben Sie Fragen? +49 [0] 2163 / 94 99 840
EnglishIf you want the content of the website to be translated into English, please change the cookie settings in the footer below (activate translation tool).
Deutsch

Blickpunkt

EVOLITY Bremssattelhülsen - Einbauanleitung

(Kommentare: 0)
EVOLITY Brake Equipment Bremssattelhülsen

EVOLITY Bremssattelhülsen aus Messing sind eine einfache und kostengünstige, aber wirkungsvolle Möglichkeit, dem Schrägablaufen und erhöhten Verschleiß der Bremsbeläge durch kippende Bremssättel Herr zu werden.

Normalerweise sind Schwimmsättel in Gummibuchsen gelagert, die auf Stahlbolzen sitzen. Da Gummi mit der Zeit aber altert und seine Form und "Führungseigenschaften" verliert, ist diese Art der Verbindung auf Dauer nicht die präziseste.

Die Folge: Ausgeleierte Gummihülsen führen den Bremssattel und die Bremsbeläge beim Bremsvorgang nicht mehr sauber an die Bremsscheiben heran, da der Bremssattel über seine Hoch- & Längstachse kippen kann. Das kann gravierende Einflüsse auf die Bremsbeläge und die Bremsleistung haben: Werden Bremsbeläge schräg an die Bremsscheibe gepresst, liegt lediglich ein Teil des Bremsbelags an der Bremsscheibe an und sie können nur noch ein Teil ihrer Bremskraft aufbauen. Zudem Verschleißen die Bremsbeläge an den minimierten Kontaktstellen wesentlich schneller, als wenn sie vollflächig aufliegen würden.

Durch den Austausch der Gummihülsen gegen unsere EVOLITY Bremssattelhülsen aus Messing wird ein Kippen des Bremssattels wirkungsvoll und dauerhaft unterbunden. Die Gleitverbindung des Bremssattels auf den Führungsbolzen wird durch den Einsatz der Messinghülsen enorm präzisiert und die Wartung auf ein Minimum reduziert. Durch die beiliegenden Silikonkappen wird die Gleitverbindung nicht nur vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt - sie sorgen auch dafür, dass sich die EVOLITY Bremssattelhülsen harmonisch ins Fahrzeugbild einfügen und erst bei genauerem Hinsehen ins Auge fallen.

Unser EVOLITY Messing-Bremssattelhülsen-Set beinhaltet folgende Komponenten:

  • 4 Messinghülsen
  • 4 Silikon-Schutzkappen
  • 6 Sicherungsringe (Sprengringe)
  • 4 Führungsbolzen mit Gewinde
  • 1 Beutel Dauerschmiermittel

Montagebeispiel & Einbauanleitung

Anzeigedauer je Bild: 5 Sekunden. Ein Klick auf das Bild vergrößert die Ansicht.

Einkolben Schwimmsattel mit Gummi-Führungshülsen und Abschlussstopfen.
Der blaue Stopfen verschließt den Anschluss für die Bremsleitung.

Einkolben Schwimmsattel mit Gummi-Führungshülsen und Abschlussstopfen.
Der blaue Stopfen verschließt den Anschluss für die Bremsleitung.
Draufsicht von vorne/unten

Zur Demontage der Gummihülsen, zuerst die Abschlusskappen herausziehen...

Diese sind meist nur eingesteckt...

...und lassen sich einfach per Hand entfernen.

Die Gummihülsen kann man normalerweise einfach mit ein wenig sanfter Gewalt am längeren Ende herausziehen...

...indem man den inneren Rand etwas eindrückt und nach innen schiebt.
Alternativ kann man die Hülse aber auch mit einem Messer durchschneiden und beide Hälften entfernen.

Hülse und Stopfen werden nicht mehr benötigt und können entsorgt werden.
Die Aussparung im Bremssattel sollte mit Bremsenreiniger gesäubert und auf Grate überprüft werden.

Nun können wir uns den neuen Komponenten widmen.
Je Aussparung im Bremssattel benötigen wir eine Bremssattelhülse aus Messing, einen Sprengring, einen Stehbolzen und eine Gummikappe.

Die Bremssattelhülse wird von innen durch das Loch geschoben...

...bis der Messingrand am Bremssattelkörper anliegt.
Gegebenenfalls muss die Hülse hierbei ein wenig gedreht werden - das Gussmaterial ist an der Hülsenaufnahme einiger Bremssättel recht uneben und nicht 100% präzise gefertigt.

Um die Messingbuchse zu sichern, fixieren wir sie mit dem beiliegenden Sprengring.
Hierzu wird eine Spreng- oder Seegeringzange für Außen-Sprengringe, am besten mit abgewinkelten Dornen, benötigt.

Der Sprengring wird auf die Sprengringzange gesteckt und gespreizt über die Buchse geschoben...

...bis er in der dafür vorgesehenen Nut einrastet.

Nun ist die Bremssattelhülse sicher im Bremssattel verankert und kann nicht mehr herausrutschen.

Hier ist zu sehen, wie die Messingbuchse auf dem Stehbolzen laufen wird. Er wird gegen die originalen Bolzen ausgetauscht und mit dem beiliegenden Dauerschmierstoff eingeschmiert.
Der Sprengring befindet sich hier noch nicht in seiner finalen Position!

Nun kann die schwarze Gummikappe testweise aufgesetzt...

...und bis zum Anschlag auf die Messinghülse geschoben werden.
Leichte Toleranzen bei der Länge der Gummikappe sind produktionsbedingt und normal.

Auch die Spaltmaße sind je nach Bremssattel unterschiedlich - in unserem Beispiel ist die Oberseite der Hülsenaufnahme geringfügig schmaler, als die Unterseite. Dies hat allerdings keinen Einfluss auf die Funktion der Buchsen oder der Bremse!

Hiermit ist die erste Seite des Bremssattels mit der Messingbuchse ausgestattet und wir können uns der zweiten Buchse zuwenden, welche auf die gleiche Art und Weise ausgetauscht wird.

Buchse Nummer 2 wird auf gleiche Art und Weise wie Buchse Nummer 1 in die Aufnahme eingesetzt...

...und mit leichten Drehbewegungen bis zum Anschlag eingeschoben.

Nun noch den Sprengring und die Gummikappe montieren und den Stehbolzen "zwischenlagern".
Fertig zum Einbau!

Durch die schwarzen Gummikappen wird die originale Optik der serienmäßigen Gummihülsen beibehalten und die Gleitverbindung zwischen Stehbolzen und Messinghülse vor Dreck und Feuchtigkeit geschützt.

Die Kappen können ganz einfach wieder abgezogen werden und der Zugriff auf das Innensechskant-Profil (Inbus) der Stehbolzen ist gewährleistet. Zur Wartung reicht es, die Bolzen heraus zu schrauben, Buchse und Bolzen zu säubern, neu einzufetten und wieder einzuschrauben. Die Buchsen müssen für die Wartung nicht aus dem Bremssattel entnommen werden!

 

Unsere EVOLITY Bremssattelhülsen sind für den Einsatz mit ATE Schwimmsätteln konzipiert. Ob Ihr Fahrzeug mit kompatiblen Bremssätteln ausgestattet ist, können Sie gerne bei unseren Fachberatern im Verkauf erfragen. Sie erreichen unser Team telefonisch unter 02163/9499840 oder über unser Kontaktformular.

Alternativ finden Sie die EVOLITY Bremssattelhülsen auch bei uns im Webshop in der fahrzeugspezifischen Übersicht in der Kategorie "Bremssattelhülsen". Sollte diese Kategorie bei der Auswahl Ihres Fahrzeugmodells nicht erscheinen, kommen bei Ihrem Fahrzeug nicht kompatible Bremssättel zum Einsatz.

Bitte beachten: Auch wenn die EVOLITY Bremssattelhülsen das Bremsverhalten und den Verschleiß der Bremsbeläge optimieren und die Bremse somit sicherer machen, kommen sie ohne Zulassung für den Straßenverkehr! Bei Nutzung der Buchsen im Bereich der StvZO erlischt die Betriebserlaubnis Ihres Fahrzeugs! Bitte entscheiden Sie selber, ob die Vorteile der Messingbuchsen die evtl. Nachteile bei der Entdeckung durch den TÜV/die Polizei aufwiegen...

Zurück

Haben Sie eine Frage zum Beitrag oder wünschen eine Beratung? Dann klicken Sie bitte HIER « Haben Sie eine Frage zum Beitrag oder wünschen eine Beratung? Dann klicken Sie bitte HIER

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 9?
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen alle Informationen dieser Website anzeigen zu können, externe Medien und soziale Netzwerke einzubinden sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close